Goethe Grundschule in Berlin Reinickendorf
Languages: deenru

Schulprofil

Wer? – Wann? – Was?

Die Goethe-Grundschule ist eine Ganztagsschule in offener Form mit ergänzender Förderung und Betreuung: Betreute Freizeit- und Unterrichtszeiten von 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr bzw. bis 14:30 Uhr im Rahmen der verlässlichen Halbtagsgrundschule (VHG), ergänzende Bildung und Betreuung im offenen Ganztagsbetrieb bis 16:00 Uhr sowie ergänzende Früh- und Spätbetreuung von 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr und von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

 

Konzept und Idee

Das Programm der Goethe-Grundschule ist die Fortsetzung des Konzepts des Kindergartens „Kalinka“. Dennoch werden auch Schüler, die nicht den Kindergarten „Kalinka“ oder gar keinen Kindergarten besucht haben, aufgenommen und gefördert, um ein gutes Lernergebnis zu erzielen.

Das bedeutet zum einen die Fortführung der Lerninhalte und deren Vertiefung. Zum anderen aber auch die Teilung der Klasse in Untergruppen, je nach Wahl der zweiten bzw. dritten Sprache.

 

Mehrsprachigkeit

Die Eltern haben die Möglichkeit zu bestimmen, ob ihre Kinder den Unterricht in drei Sprachen und die dreisprachige Betreuung (betrifft Familien mit Muttersprache Russisch) erhalten oder den Unterricht in zwei Sprachen (Deutsch–Englisch). Die letztere Möglichkeit ist empfiehlt sich für die Kinder mit deutscher Muttersprache.

Für jede der drei in der Goethe-Grundschule angebotenen Sprachen wird eine bestimmte Lehrkraft für die Schüler zuständig sein. Der Lehrplan sieht keine gemischten Gruppen vor. Für den Sprachunterricht werden die Kinder in altershomogene Gruppen eingeteilt.

Die Unterrichtsanteile des reinen Sprachunterrichts Deutsch (Lese- und Schreibkompetenz) von der 1. bis zur 6. Klassenstufe entsprechen den Anforderungen der Berliner Rahmenlehrpläne.

Für Schüler ohne Kenntnisse der englischen und/oder russischen Sprache werden auf Wunsch vor Schulbeginn und während des Schuljahres im Rahmen des Horts Förderbeschäftigungen angeboten.

 

Vielfältigkeit unserer Klassen

Eine Klasse soll zu je ca. 50% aus Schülern bestehen, die Englisch als zweite Sprache gewählt haben und Schülern, die neben der englischen auch die russische Sprache erlernen. Ein Schuleintritt während des Schuljahres ist möglich. Bei Aufnahme der Schüler zu einem späteren Zeitpunkt als dem kalendarischen Schulbeginn wird eine zusätzliche Förderung angeboten. In der Goethe-Grundschule wird angestrebt, maximal 16 Schüler pro Klasse aufzunehmen. Solche Schüleranzahl pro Klasse wird pädagogisch für Entwicklung der sozialen Kontakte und Freundschaften als sinnvoll empfohlen. Jede Klasse hat einen eigenen und mit allem Notwendigen ausgestatteten Klassenraum: Höhen verstellbare Tische, Stühle, Schränke für Lernmaterialien der Schüler, sowie Schränke für persönliche Ablagen einschließlich einer schwarzen Schreib- und Magnettafel, sowie Whiteboards und auch Cloudboards für ein modernes Lernen.

 

Klassenlehrer als Ansprechpartner

In den ersten vier Klassenstufen wird jede Klasse kontinuierlich von einer Lehrkraft betreut, die die Kinder unterrichtet und während der Schulzeit begleitet. Das hilft den Kindern, sich in der Schule besser zurechtzufinden, zu integrieren und den Tagesablauf schneller einzuprägen.

Auch die Eltern haben immer den gleichen Ansprechpartner, mit dem Vorteil, dass dieser die Kinder von Zeit zu Zeit immer besser kennenlernt.

 

Zusammenarbeit von Klassen- und Fachlehrern

Ab Beginn der 5. Klasse werden die Unterrichtsfächer von Fachlehrern erteilt. Unabhängig davon hat jede Klasse einen Klassenlehrer. Jede Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten. Die Pausen haben unterschiedliche Dauer, von 10 bis hin zu 45 Minuten für die Mittagspause.